Forum für nordische Hunderassen
 
StartseitePortalAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Was zum Lachen
Mo Dez 30, 2013 10:45 am von Conny

» Hundewitze
Do Sep 05, 2013 10:03 pm von Powerdogs

» Leine für 2 Hunde
Di Aug 27, 2013 11:49 am von sandwich67

» Norwegen 2012
Di Aug 20, 2013 12:20 am von Admin

» Norwegen 2011 das erste mal
Mo Aug 19, 2013 10:37 pm von alexR

» Schweden Urlaub
Mo Aug 19, 2013 10:13 pm von alexR

» Waldbrände in Two Rivers - Alaska
So Jul 14, 2013 6:40 am von Admin

» Finnmarksløpet - das längste Schlittenhunderennen Europas
Di Mai 28, 2013 10:23 pm von lissy

» Schwedenstube
Di Mai 28, 2013 10:18 pm von lissy





Live Radio
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Counter
kostenloser Counter

Teilen | 
 

 Dogscooter, Saccocart oder ähnliches....

Nach unten 
AutorNachricht
shirnouk
Begleithund
avatar

Anzahl der Beiträge : 211
Anmeldedatum : 22.04.09
Alter : 33
Ort : Kreis AA

BeitragThema: Dogscooter, Saccocart oder ähnliches....   So Okt 18, 2009 10:39 am

Hallochen ihr lieben.

Da wir nun auf dem Land wohnen suche ich jetzt auf dauer eine Möglichkeit meine Hunde auszupowern, vorwiegend zumindest für meinen Rüden,
dh. ich suche ein Gefährt, was ich nicht zwangsläufig mit 2 Hunden fahren muss sondern auch mal nur mit einem Hund.

Meine Probleme mit beiden Hunden wären (bei laufen am Bauchgurt) das Shirley immer umdreht und an der Leine beisst sobald ich schneller laufe als Gehtempo, oder anfängt Anouk in die Hacksen zu zwicken, bei Anouk ist das Porblem das er vollgas rennt sobald ich schneller werde als Gehtempo und auch so ab und zu plötzlich die Richtung wechselt ( sei es einfach so, oder durch fliegende Blätter, Katzen, Pferde, Vögel, fahrende Autos am Horizont etc. ! Hat jemand erfahrungen mit dem Saccocart??

Das zweite Problem, mein Anouk wiegt bei ca. 62cm Stockmaß nur 20 Kilo. was das Gewicht des Gefährts wenn ich es mit ihm allein nutzen wöllte schon mal stark einschränkt. Nun mal an die Profis, was würdet ihr mir denn empfehlen?? Will natürlich nicht unmengen Geld ausgeben fürs erste eben zum Trainieren.

Was mich am Saccocart reizt ist, das die Hunde (auf Grund der Stange) nicht zwingend alle Kommandos perfekt beherrschen müssen (was für meinen re/li Ausbrecher perfekt wäre) Nur hat er allein nicht das nötige mindest Gewicht...

das Minus daran ist, der sehe hohe Preis und die Tatsache das man sitzen muss!! wenn ich mich da nicht verlesen habe.

freu mich schon auf antwort
Nach oben Nach unten
http://sofa-woelfe.repage6.de
blackdiamant
Foren Legende
avatar

Anzahl der Beiträge : 1230
Anmeldedatum : 21.04.09
Alter : 48
Ort : Oberpfalz

BeitragThema: Re: Dogscooter, Saccocart oder ähnliches....   Mo Okt 19, 2009 2:02 am

Hallo,

haste Anouk schon mal neben dem Rad laufen lassen? Das powert auch aus und du gibst das Tempo an.

Ich bin kein Profi und meine beherrschen auch nicht perfekt die Komandos, doch so habe ich das Radfahren Aiko langsam beigebracht. Mittlerweile laufen meine Beiden vorm Rad und ziehen es.

Gruß, Liane
Nach oben Nach unten
lissy
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1251
Anmeldedatum : 21.04.09
Alter : 54
Ort : Dietramszell/Ascholding

BeitragThema: Re: Dogscooter, Saccocart oder ähnliches....   Mo Okt 19, 2009 2:54 am

@Liane
ich hab das probiert. Ging total in die Hose *lach* No Damon hat die ganze Zugstange herausgerissen Twisted Evil
LG
Lissy
Nach oben Nach unten
http://www.damon-of-happy-snowdancer.de
blackdiamant
Foren Legende
avatar

Anzahl der Beiträge : 1230
Anmeldedatum : 21.04.09
Alter : 48
Ort : Oberpfalz

BeitragThema: Re: Dogscooter, Saccocart oder ähnliches....   Mo Okt 19, 2009 5:49 am

@Lissy
Ich habe keine Zugstange verwendet. Aiko hatte ein Führgeschirr und die Leine habe ich an der Sattelstange befestigt, ziemlich kurz. Und dann erst mal zu Fuß mit ihm geübt, damit er keine Angst vorm Rad und die Geräusche bekommt. Immer schön langsam. Smile Zwei Tage lang in der Straße mit ihm langsam gefahren und erst dann sind wir los gestartet. In der Zeit hat er gelernt, dass er neben dem Rad laufen muß. Klar wollte er auch mal nach rechts ausbüchsen, doch ein strenges Nein ! hat geholfen.
Funktioniert nicht bei jedem. Jeder Hund ist anders. Zum Glück. Wink
Nach oben Nach unten
shirnouk
Begleithund
avatar

Anzahl der Beiträge : 211
Anmeldedatum : 22.04.09
Alter : 33
Ort : Kreis AA

BeitragThema: Re: Dogscooter, Saccocart oder ähnliches....   Mo Okt 19, 2009 7:51 am

habe ich probiert, habe extra einen springer gekauft, aber da hat er mir das ding verbogen, war eigentlich ständig nur am bremsen, weil der zieht wie ein irrer, und seitlich laufen geht gar net, er will nur nach vorne und voll stoff...bin ihm deswegen schon einmal über die füße gefahren, vor Fahrrädern etc hat ANouk selbst keine Angst, dem kann man auch in den Hintern fahren und es interessiert ihn nicht. Shirley kann ich da vergessen die is ein schisser große reifen da kriegt se panik wenn ich nur dran vorbei laufe.
Nach oben Nach unten
http://sofa-woelfe.repage6.de
Little Wolve
Hundeprofi
avatar

Anzahl der Beiträge : 331
Anmeldedatum : 09.05.09
Ort : Oberpfalz

BeitragThema: Re: Dogscooter, Saccocart oder ähnliches....   Di Okt 20, 2009 2:37 am

Fahrrad:
Probiert das ganze mal mit einem Bauchgurt, die Leine etwas länger (dann hast du einen längeren Bremsweg)
und immer schön bremsen. Momentan aber vorsichtig, bei glatteis kann es sehr gefährlich werden mit dem Rad.

Dreirad:
es gibt auch leichte Dreiräder, mit ca 30 kg, die sind für einen Hund schon geeignet. Allerdings sollte die
Strecke nicht zu viele Steigungen haben und man muss halt bissl mit helfen.

Saccocart:
Vielleicht hast du die Möglichkeit das gestänge vom Sacco an ein Dreirad zu machen, bekommst du gebraucht bestimmt irgendwo.
Gesehen habe ich das schon mal, die Stangen mit der Lenkung verbinden und schon hast du ein Sacco bei dem du mitlaufen kannst....
oder du besorgst dir ein Sacco eigenbau, an dem Pedale dran sind zum mit helfen...

Roller:
ist auch nicht schlecht für einen Hund, vorraus gesetzt man hat das nötige Gefühl dafür, mir wäre es zu wackelich.

Gegen beißen in die Leine hilft Tabasco auf die Leine...gemein aber wirksam.

Ansonsten fällt mir auch nichts ein, vielleicht haben die anderen noch eine Idee
Nach oben Nach unten
http://www.timbercanyon.de
shirnouk
Begleithund
avatar

Anzahl der Beiträge : 211
Anmeldedatum : 22.04.09
Alter : 33
Ort : Kreis AA

BeitragThema: Re: Dogscooter, Saccocart oder ähnliches....   Di Okt 20, 2009 3:21 am

Tabasco auf die leine, auweia...

Mit roller hätt ich glaub ich so ganz ein problem, gut die Größen unterschied machts denk ich auch aus, denn ich bin bisher nur mit dem Klapproller aus Metall (größere räder ca. 20cm im Dm ) hab mich da auch mal ziehen lassen, allerdings von Shirley nur zog sie mit starkem rechtsdrall, d.h. ich musste schief fahren mit gegenlehnen als ausgleich, aber sobald sie keinen Bock mehl hatte fing sie auch an mich unter dem fahren anzuspringen

Ein Trike mit Bügel ist ein Hadhi Dog Trike, allerdings kosten die leider auch an die 1300 Euro...und ich weiß leider nicht, ob sich so eine Bügelstange so einfach befestigen lässt

hatte zb. dieses in beobachtung, ist allerdings eben ohne Bügel, ist neu und bei glück für ca. 450-500€ mit Versand zu bekommen.

.klick

Beim Fahrrad, hab ich einfach angst, das wenn er wirklich mal was sieht/bzw. jagen will , mich da absolut in den Dreck zieht, bzw. böse stürze oder so, kann ich mir immo nicht leisten. (neue Arbeit) und vom Fahrrad kann ich einfach nciht mal eben schnell abspringen
Nach oben Nach unten
http://sofa-woelfe.repage6.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Dogscooter, Saccocart oder ähnliches....   

Nach oben Nach unten
 
Dogscooter, Saccocart oder ähnliches....
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Power of Arctic Dream das Forum für Schlittenhunde :: Markt :: Suche-
Gehe zu: